Dynamik und Ruhe

Manchmal im Leben müssen wir etwas beschleunigen, genauso oft wäre es aber auch ratsam, etwas zu entschleunigen – auch wenn wir damit, zugegebenermaßen, in unserer modernen Zeit weniger vertraut sind.

Die Beschleunigung ist unser Tagesgeschäft: Ständig werden Prozesse verbessert, Abläufe rationalisieren – wir überlegen fortwährend, wie wir etwas schneller schaffen, in kürzerer Zeit erledigen können. Ist dies erfolgreich geschafft, wenden wir uns gleich dem nächsten Rationalisierungsprojekt oder –objekt zu.

Pausen nehmen wir nur zwangsweise!

Im wahrsten Sinne des Wortes deutlich wird dies, wenn uns eine Krankheit plötzlich dazu zwingt, zu entschleunigen. Unser Körper regelt in solch einem Fall oft das, wozu unser Verstand nicht fähig war.

Viel souveräner wäre es natürlich, selbst rechtzeitig einmal zu entschleunigen, sich bewusst Zeit für etwas zu nehmen und bestimmten Dingen auch Zeit zu lassen.

Diese Reifezeit kommt nicht nur Käse oder Wein zugute – auch unsere souveräne Persönlichkeit braucht sie, um natürlich und langfristig erfolgreich wachsen zu können.

Ein selbstbestimmtes Leben führen
Konstruktives Denken und Handeln zählt zu den zentralen menschlichen Fähigkeiten überhaupt. Diese Eigenschaft, positiv zu denken, hat großen Einfluss auf den Grad Deiner persönlichen Reife.

Je weniger Du abhängig bist von Umständen, vom Verhalten anderen Personen oder von eigenen Stimmungslagen, umso mehr wirst Du fähig, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, den eigenen Wirkungsgrad zu erhöhen und Chancen, die sich in jeder Situation bieten, wahrzunehmen und zu nutzen.

Unternehmerischer wie auch persönlicher Erfolg ist eine Folge dieses Verhaltens:
Tu was du kannst; mit dem, was du hast, und dort, wo du bist!

Homepage b.wirkt

Leseprobe mein Buch über Souveränität

PlayPlay